Deja un comentario

ARTiLIT – Kennen Sie wirklich die Geschichte des Don Quijote?

Von Mariarosa Pellicer Palacín
_________________________________________

Texto en español
Text in Spanisch

Wenn man den Verlauf der Geschichte von Don Quijote von Miguel de Cervantes Saavedra betrachtet, ist die Handlung eigentlich recht einfach: Ein Edelmann aus La Mancha eher arm als reich, eifriger Leser von Ritterromanen, entschließt er sich eine Reise zu unternehmen, um die Helden dieser Romane nachzuahmen. Hierfür putzt er eine alte Rüstung seiner Ahnen auf – die in der Zeit nicht mehr verwendet wurde – und damit macht er sich auf den Weg auf die Suche nach Abenteuern, mit der Verpflichtung Unrecht und Misslichkeiten zu beheben. Schön wäre es, wenn heutzutage “Verrückte” mit so guten Absichten gäbe. Denn Misslichkeiten gibt’s heute mehr als genügend.

Wie jeder Ritter, der den Namen verdient, braucht er auch eine Dame seines Herzens, die er Dulcinea nennt. Es ist klar, dass eine solche Gestalt, auch Anfang des 17. Jahrhunderts, von denen die ihr durch La Mancha begegnen, für einen durchgeknallten Spinner gehalten wird. Im ersten Werkteil unternimmt unser Edelmann zwei Reisen: eine ganz allein, die schlecht endet, und eine andere, mit mehr Vorbereitung und in Begleitung eines Dieners, unseres Freundes Sancho Panza. Das Ende des ersten Teils wollen wir hier nicht verraten, vielleicht wird die Leserschaft, die das Buch nicht beendet hat, doch etwas neugierig. Dies wäre in etwa die Handlung des Romans.

Der zweite Teil ist viel interessanter und komplexer, dort unternehmen Don Quijote und Sancho Panza eine dritte Reise. Diesmal reiten sie zunächst auf Zaragoza zu, wo sie aber nicht ankommen. Dann auf Barcelona, wo sie zum ersten Mal das Meer betrachten, das ihnen viel größer als die Lagunen von Ruidera scheint.

Die Landschaft und die Menschen, denen sie auf dem Weg begegnen, sind bunter und komplexer. Die Psychologie des Ritters und seines Knappens erfährt außerdem eine interessante Umwandlung. Es ist nicht überraschend, dass Sigmund Freud das Werk begeistert las und – wie man erzählt – danach seine Theorie des Über-Ichs änderte.

Beiträge über MÉXICO-USA
Beiträge über SYNKRETISMEN
Beiträge über KATALONIEN
Beiträge der Sektion INFORME HISPANO
Beiträge der Sektion ARTiLIT (Kulturmagazin)

_________________________________________

WEITERFÜHRENDE LITERATUR UND LINKS
_________________________________________

Interesante Links:


Vorschläge für weitere Recherche:

La Mancha, Ritterromanen, Ritter, Dulcinea, 17. Jahrhundert, Don Quijote, Sancho Panza, Zaragoza, Barcelona, Lagunen von Ruidera, Sigmund Freud, Theorie des Über-Ichs…


Enzyklopädien:

Deacademic (multilinguale Suche in zahlreichen Enzyklopädien und Worterbüchern).

Wikipedia (in zahlreichen Sprachen). Alle Artikel befinden sich dort nicht in allen Sprachen. Außerdem können die Informationen in den verschiedenen Sprachen – je nach jeweiliger Relevanz – sehr unterschiedlich sein.

______________________________________

Responder

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Salir /  Cambiar )

Google photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google. Salir /  Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Salir /  Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Salir /  Cambiar )

Conectando a %s

A %d blogueros les gusta esto: