Deja un comentario

CATALUNYA_8.2. Die historischen Wahlen in Katalonien von 2015

Von Mariarosa Pellicer Palacín
_________________________________________

Español / Spanisch

(Aktualisiert am 03.11.2017)

Am 3. August 2015 wurden vorgezogene Wahlen in Katalonien für den 27. September angekündigt. Die große Demonstration von 2014 hatte bis dahin keine positive politische Auswirkung für Katalonien. Eine Volksabstimmung, um über die Unabhängigkeit zu entscheiden, wurde von der spanischen Zentralregierung verboten. Die katalanische Regierung „Generalitat“ erlaubte jedoch ihre Durchführung, die am 9. November 2014 stattfand. Auch wenn diese keine rechtliche Grundlage hatte, vermittelte sie allerdings ein Bild der Gesamtsituation, denn mehr als 80 Prozent der Wähler stimmten für die Schaffung eines unabhängigen Staates ab. Aus dieser Grundlage heraus ist es verständlich, dass die Wahlen von 2015 einen bestimmten plebiszitären Charakter hatten.

Die politischen Parteien und Bündnisse, die für die Unabhängigkeit waren, betonten den plebiszitären Charakter, während diejenigen, die dagegen waren, verweigerten ihn. Das Auffallende bei diesen Wahlen war, dass dabei nur wenig unabhängige Parteien teilnahmen. Viele Parteien entschieden sich dafür, eine Koalition mit anderen Gleichgesinnten zu bilden.

CIMG3325_NOLINA-2015.09.11_Diada01

Foto: (c) Nolina, 2015. Diada, Barcelona.

Unter den Befürwortern der Unabhängigkeit Kataloniens befanden sich Parteien vom zentralen bis zum linksradikalen und antikapitalistischen politischen Spektrum: auf der einen Seite, die Plattform “Junts pel sí“ (Gemeinsam für das Ja) – eine Koalition aus „Convergència Democràtica de Catalunya“ (CDC), „Demòcrates de Catalunya“ (DC), „Esquerra Republicana de Catalunya“ (ERC), „Moviment d’Esquerres“ (MES) und unabhängigen Bürgern –; auf der anderen Seite, der links-alternativen und antikapitalistischen parteilicher Zusammenschluss CUP (Candidatura d’Unitat Popular – Crida Constituent).

Andere Parteien waren für die Durchführung eines Referendums, damit die Bevölkerung Kataloniens für die Unabhängigkeit oder dagegen sich entscheiden könnte. Folgender Bündnisse und Parteien vertraten diese Ansicht: die Plattform “Catalunya Sí que es pot”, Zusammenschluss der Parteien der grünen und linken Szene „Iniciativa per Catalunya Verds“ (ICV), „Equo“, „Esquerra Unida i Alternativa“ (EUiA) und „Podem“ sowie unabhängige Bürger. Als unabhängige Partei, die Zentrumspartei „Unió“.

“Consell Constituent” konnte sich nicht mit “Catalunya Sí que es pot” einigen und beschloss, sich nicht zur Wahl zu stellen. Auch die linke Bürgerbewegung “Guanyem” tratt nicht an. Dazu gehörte Ada Colau – gegenwärtige Bürgermeisterin von Barcelona –. Dennoch machten es unabhängige Kandidaten und Kandidatinnen in Bündnissen, die ihnen nahe standen.

Die PSC (Partit des Socialistes de Catalunya) plädierte für einen Evolutionsprozess aus der aktuellen politischen Konstellation bis hin zur Gründung eines föderalen Staates. „Ciutadans“ und PPC (Partit Popular de Catalunya), obwohl sie keine Änderungen anstrebten, erkannten jedoch die Notwendigkeit an, die finanzielle Autonomie der Generalitat zu verbessern.

Aus diesen historischen Wahlen ging ein Parlament von Katalonien mit einer Mehrheit für die Unabhängigkeit hervor und mit dem deutlichen Wahlmandat, ein Referendum über die Unabhängigkeit Kataloniens durchzuführen (siehe unten Link mit den Wahlergebnissen). Weiter: 9.2 “Höre Sepharad” vom katalanischen Dichter Salvador Espriu // Zurück: 7.2 Katalonien als Schmelztiegel von Migration

Beiträge über KATALONIEN
Beiträge über MÉXICO-USA

Beiträge über USA
Beiträge über SPANIEN
Beiträge über SYNKRETISMEN
Beiträge der Sektion INFORME HISPANO
Beiträge der Sektion ARTiLIT (Kulturmagazin)

_________________________________________

WEITERFÜHRENDE LITERATUR UND LINKS _________________________________________

Interessante Links:

Vorschläge für weitere Recherche:

Enzyklopädien:

  • Gran Enciclopèdia Catalana (Katalanisch) (Zugriff 16.08.2015).
  • Diccionari d’Història de Catalunya (1998). Edicions 62. Barcelona. ISBN 84-297-3521-6 (Katalanisch).
  • Deacademic (multilinguale Suche in zahlreichen Enzyklopädien und Worterbüchern).
  • Wikipedia (in zahlreichen Sprachen). Alle Artikel befinden sich dort nicht in allen Sprachen. Außerdem können die Informationen in den verschiedenen Sprachen – je nach jeweiliger Relevanz – sehr unterschiedlich sein.

_________________________________________

Responder

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Salir /  Cambiar )

Google photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google. Salir /  Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Salir /  Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Salir /  Cambiar )

Conectando a %s

A %d blogueros les gusta esto: